Seelentor RPG Forum

Ein Rollenspielforum :3
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [Kenji] - Alexander Schwarz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kenji

avatar

Männlich Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 4222
Anmeldedatum : 26.07.13

RPG Steckbrief
Name: Alexander Schwarz
Rasse/Art: Seele/Paragon
Inventar:

BeitragThema: [Kenji] - Alexander Schwarz   Mi Apr 13, 2016 9:58 pm







Alexander Schwarz

Helden werden nicht geboren, sie werden gemacht.

BASICS

Spitzname: Alex

Alter: 20 Jahre
Geschlecht: Männlich
Herkunft: Deutschland

Rang: Träumer
Rasse: Seele
Klasse: Paragon

Zone:
Arcaria

PERSÖNLICHES

Wunsch: Einen Ausweg von seinen Problemen finden.

Charakter: Alexander ist eine selbstsichere Person und lässt sich von wenigen Menschen etwas vorschreiben. Schliesslich musste er in jungen Jahren lernen, was es heisst, viel einzustecken und auf eigenen Beinen zu stehen. Als wäre das nicht schwierig genug, musste er sich auch noch meistens um andere Personen sorgen. Dadurch hat er die Eigenschaft bekommen, Schwächere in Schutz vor Stärkeren zu nehmen. Wenngleich er sich oft aus fremden Ärger raushält. Er bleibt lieber für sich alleine und gibt sich gegenüber seinen Mitmenschen verschlossen. Sowas wie Freunde sind ihm fremd, weshalb sollte sich das also ändern? Sowas führt für ihn nur zu weiteren Problemen.

Fähigkeiten: Schwere Arbeiten und gelegentliches Kampfsporttraining haben ihn kräftig gemacht. Auch kann er eindache Gerichte anrichten, um sich selber zu versorgen.

Seit dem erfolgreichen Untergang der Banshee ist ein Teil ihrer Kraft auf ihn übergesprungen und hat sein Wesen als Terakotaner verändert. Sein Erscheinungsbild besitzt die menschliche Form aus der realen Welt und ist an dessen Stärke gebunden. Dennoch ist sein Wesen eine Geisterform und nicht an die Bedürfnisse einer sterblichen Gestalt gebunden.

Alex ist in der Lage in Rüstungen hinein- und wieder hinauszuschlüpfen, um diese zeitweise als neuen Körper anzunehmen. Bei grosser Beschädigung der Rüstung und Zerstörung des Helmes löst sich sein zwangsweiser Geist daraus, wobei er danach wieder seine menschliche Form annimmt.


[Weitere Fähigkeiten folgen im Verlauf des Rollenspiels]

Familie: Er besitzt nur noch seine Mutter und Vater. Der Bruder ist kürzlich verstorben.
Geschichte: Alexander wurde in einer armen Familie grossgezogen. Seine Mutter war arbeitslos und sein Vater war ein Alkoholiker. Es verging kein Abend, an dem nicht bis spät in die Nacht geschrienen wurde. Ausser wenn der Vater ausser Haus war und es sich lieber bei der Nutte zwei Ecken weiter besorgte. Er mied in daher, dennoch bekam er oft Schläge ab. Er begann seinen Vater aus tiefster Seele zu hassen, doch das schien den nicht wirklich zu kümmern. Für ihn war Alex nur ein kleiner Rotzlöffel, der ein paar Schläge auf den Hinterkopf verdient hatte, um ihn ein paar Manieren beizubringen. Seine Mutter hingegen war für ihn eine reine Enttäuschung. Alleine ihre Art, wie sie hoffnungslos an diesen Kerl hängt, macht ihn krankt. So kam es, dass er bereits im Schulalter oft sehr spät nach Hause kam. Als Teenager suchte er sich gelegentlich Arbeit bei einer Werkstatt und kam noch seltener nach Hause. Er hatte sich viel lieber draussen rumgetrieben. Erst die Nachricht eines Bruders, liess ihn an der Tür erscheinen. Aus irgendeinem Grund fühlte er sich für sein Bruder verantwortlich, dass er nicht das gleiche Schicksal erleiden musste. Doch er kam bereits behindert zur Welt. Auch wenn er alles dagegen unternahm, so starb sein Bruder im Alter von 8 Jahren. Nach dem Todestag brach er den Kontakt zu seinen Eltern vollends ab und verschwand im Ghetto.


BEZIEHUNGEN

Postpartner: Mikuri, Sayamy, Brokk
Beziehung: -
Gilde: -
Rang in der Gilde: -
Team:
-

SONSTIGES


Das ist bisher geschehen...


Unbeabsichtigt und leicht überrascht, fand sich Alex plötzlich auf einer Brücke wieder. Doch er war nicht alleine dort. Er machte die Bekanntschaft mit einem weisshaarigen Mädchen, die sich später als Luna Voltaire vorstellte. Die beiden durchschritten das Tor, das ihnen eine neue Zukunft versicherte. Die wurden durch Magie in einem Wald ausgesetzt. Doch sie waren nicht ganz alleine in der Wildnis. Ein blutrünstiger Berserker suchte Schutz vor dem Gesetzt und lief den beiden in die Arme. Die beiden konnten jedoch in das kleinere Dorf Cornwall fliehen. Der Wirt des ansässigen Gasthauses klärte sie anschliessend etwas auf und dass sie sich in Commonwealth befanden. Jedoch besassen die beiden keine Mittel zu versorgen. Nach kurzem Zögern nahmen sie den Kopfgeldjäger Auftrag an, um den Killer erneut aufzusuchen. Durch einen Hinterhalt gelang es den beiden, den Mörder zu überwältigen und genug Geld zu verdienen, um bis nach Nottingham zu gelangen. In Nottingham angekommen trafen die beiden auf Daniel Wing, der ebenso frisch in der Traumwelt angekommen ist. Jedoch stellt er sich gegenüber den beiden nur als Day vor. Er beschloss die beiden nach Venezia zu begleiten, um den Beruf als Botengänger anzunehmen.

Die Schicksalsgemeinschaft wurde recht abwesend in Venezia empfangen, jedoch half man ihnen weiter. Bereits hier merkten die drei, dass ausserhalb von Commonwealth etwas vor sich ging. Das Land wurde von Dämonen heimgesucht, die man nur mittels Runenmagie zurückhielt. Man gab den drei Träumern drei kleine Steinchen mit, die sie vor den Dämonen beschützen sollten, ehe sie sich auf den ersten Botengang begaben. Sie werden jedoch in der ersten Nacht von den Horglingen überrascht und die Gruppe trennte sich auf. Alex wurde von einem Schamanen zu Stein verwandelt und Day benutzt aus Versehen seine magische Gabe als Weltenwanderer, wobei er Luna mit sich in die Randgebiete zieht.

Alex muss mehrere Tage in völliger Dunkelheit ausharren, da er sich nicht selber aus der Versteinerung lösen kann. Per Zufall trifft eine Banshee auf den gefangenen Terakotaner und dringt mich Leichtigkeit in seinen Geist ein. Gepeinigt durch Alpträume und Visionen treibt es ihn in die Berge. Nach einer langen Reise durch die Wildnis, trifft Alex wieder auf Luna und Day auf einer kleinen Insel. Sein verwirrter Geist erkennt die beiden nicht wieder und sie müssen sich gegenseitig bekämpfen. Den beiden gelingt es Alex zu überwältigen und den Einfluss der Banshee zu stoppen. Ein weiterer Träumer erscheint zu diesem Zeitpunkt auf der Insel und beobachtete den Kampf. Der etwas ältere Herr stellt sich später als Brokk Sindri vor. Die Gruppe erholt sich vorerst auf dem kleinen Landfleck, wobei Luna Studie betreibt, um die Banshee endgültig zu besiegen.


_________________
Alex menschliche Form:
 

Alex als Rüstung:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
 
[Kenji] - Alexander Schwarz
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Pokémon der Film 14: Schwarz - Victini und Reshiram/Weiß - Victini und Zekrom
» EpVII - Neuer X-Wing von Poe in schwarz/orange!
» John Alexander - Ratgeber (30 euro auf paypal überwiesen...
» Alexander Armstrong's Büro
» meine lange, leider unerfreuliche Geschichte.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seelentor RPG Forum :: RS Zone :: Steckbriefe :: Steckbriefe der Träumer-
Gehe zu: