Seelentor RPG Forum

Ein Rollenspielforum :3
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Das Internat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Sayamy
Admin
Admin
avatar

Weiblich Laune : Quixotic
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 10.05.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Do Aug 28, 2014 8:40 pm

Im Prinzip hätte ich uns schneller zu Kenji bringen können wenn ich gejumpt wäre, aber Valica bestand darauf zu laufen um unsere Kräfte für später zu sparen. Warum auch immer sie das befürchtete. Was sollte denn schon los sein? Kenji hatte schlecht geschlafen und wurde anscheinend von seiner Vergangenheit geplagt, da war doch nichts schlimmes dran. Viel schlimmer kam mir dieses Haus vor – es war schlichtweg gruselig. Zu dem Buch, dass Vali vom Boden aufgehoben hatte sagte ich nichts, nahm mir aber vor es nachher in Ruhe anzusehen. Die Runen kamen mir vage bekannt vor, mit etwas Glück basierte es auf Futhark oder einer ähnlichen Schrift und ich konnte es übersetzen. Offensichtlich konnte Valica Personen besser aufspüren als ich, weswegen ich ihr einfach folgte. Wir wären wahrscheinlich ein ganz gutes Team – sie konnte Personen finden, ich konnte direkt hingelangen. „Hey, jetzt red doch mit uns!“ sprach ich etwas schärfer, als er auf Mikus Anrede nicht reagierte, packte ihn an der Schulter und drehte ihn weg von dem Bild. „Wir machen uns Sorgen um dich, fällt dir das überhaupt auf?“

_________________


Day´s Colours:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Kenji

avatar

Männlich Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 4232
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Do Aug 28, 2014 9:49 pm

Wie damals starrte ich fasziniert auf das Bild, als eine Stimme hinter meinem Rücken ertönte. Ich kannte sie gut genug und hoffte einfach, dass sie mich doch wenigstens für dieses eine Mal in Ruhe lassen konnten. Ich ignorierte also die beiden, sie waren immer zu zweit unterwegs, doch der letzte Funken Hoffnung verschwand, als mich eine kräftige Hand an der Schulter packte. Ich starrte in das grobschlächtige Gesicht von Jefferson. Hinter ihm stand Felix und ballte seine Hände bereits zu Fäusten. Zwei Jungen, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, alle anderen Waisenkinder zu verprügeln, auszunehmen und sie blosszustellen. Den Aufsehern kümmerte das einen feuchten Dreck. Solange die niemanden umbringen würden, war es ihnen egal. “Na du kleines Pissgesicht! Was versteckst du dich hier im Klassenzimmer? Hast wohl geglaubt, dass uns einfach davonkommst!“ Er schubste mich an die Wand. Dann wurde mir bewusst, dass ich nicht mehr der kleine Junge von Früher war. Ich war nicht mehr derjenige, der sich einfach herumschupsen lässt und sich nicht wehren konnte. Ich war Kenji, ein Feuermagier! “Was glaubst du was hier tust!“, brüllte ich den Jungen an und schuppste ihn so stark, dass er ins Stolpern kam und rücklings auf den Boden fiel. Sie wirkten einen Moment erschreckt, doch dann wollte Felix seinem Kamerad zu Hilfe kommen. Feuer hinderte ihn jedoch daran und liess ihn zurück weichen. “Ihr werdet bezahlen, für das, was ihr Ihm angetan habt!“, schrie ich vor Wut und Tränen in den Augen. Feuer ballte sich in einer Hand und ein grosser Feuerball flog auf die beiden, aber eine Eisschicht schützte sie. Nein das konnte nicht sein! Ich griff weiter an und eine Welle nach der anderen, doch eine Schicht aus Eis verhinderte, dass sie verletzt wurden. Wie konnte es sein, dass ich nach all den Jahren den beiden immer noch unterlegen war?! Dass sich nichts geändert hatte?! Wut und Verzweiflung ergriffen mich und ich wollte diese beiden Jungen nur noch brennen sehen! Und endlich brach ihre Verteidigung zusammen. Jetzt würde ich es beenden! Ich holte gerade aus, als eine Stimme nach meinem Namen rief. Ich blinzelte und vor mir standen nicht mehr Jefferson und Felix, sondern Scat und Vali. Die Erkenntnis traf mich wie ein Schock und ich erstarrte in der Bewegung. Meine Augen waren vor Entsetzten weit geöffnet und ich verstand die Welt nicht mehr. Das hab ich nicht getan…das habe ich nicht getan…, rede ich mir immer wieder ein und stolperte rückwärts. Als sich einer beiden rührte, zuckte ich ängstlich zusammen und rutschte noch ein Stück weiter. Das habe ich nicht getan…

_________________
Alex menschliche Form:
 

Alex als Rüstung:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
Admin
Admin
avatar

Weiblich Laune : Supi ^-^
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 5085
Anmeldedatum : 27.04.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Do Aug 28, 2014 10:16 pm

Scat übernahm die Initiative und versuchte ihn wach zu rütteln, doch es verfehlte seine Wirkung. Erst als sie ihn umdrehte, veränderte sich etwas. Kenji schrie plötzlich wie ausgewechselt los und ich erstarrte regelrecht. Das war doch nicht Kenji, der dort wütete?! Er schuppste Scat von sich weg und sie landete relativ glimpflich auf den Boden. "Kenji? Was zum Teufel machst du da?" Ich wollte Scat aufhelfen, doch eine kleine Feuerwand ließ mich zurückweichen. E-Er benutze Magie gegen mich? Er schrie schon wieder...unverständliche Worte für mich. Warum tat er das? W-Warum tat er uns das an? Ein Feuerball flog auf uns zu, doch ich reagierte schnell genug, dass sich vor uns ein Eisschild im Halbkreis aufbaute. Ein Angriff nach dem Anderen wütete wie in Rage auf den Schild ein, bis ich die Macht der Angriffe kaum mehr zurück halten konnte. Ich war immer noch nicht fit genug eine solche Energiemenge über längere Zeit aufrecht zu erhalten. Der Schild brach...doch als er von neuem angreifen wollte, verkrampften sich meine Hände zu Fäusten. "KENJI!!!!!!!" schrie ich ihn an und es zeigte Wirkung, er taumelte zurück und schien aus seiner Trance befreit zu sein. Mir liefen Tränen die Wangen hinunter und neben den leisen Schluchzen, hörte man wie die Tränen leise auf dem steineren Boden aufprallten. Er hatte uns einfach so töten wollen...ich dachte wir wären seine Freunde...ich hatte gedacht er würde mich lieben! W-Was hatte ihn dazu bewegt? Ich konnte es nicht mehr ertragen, war innerlich verletzt und alles was ich jetzt tat, war davon zu laufen. Ich verließ den Raum, das Gebäude und rannte einfach davon, bis mich meine Beine nicht mehr trugen und ich stolperte. Ich zerrte mich zu einem der Bäume, lehnte mich dran und vergrub das Gesicht in den Knien. War ich jetzt wieder alleine?

_________________
Aktuelle Kleidung (Luna):
 

Tattoo (rechte Schulter):
 

When I see lovers’ names carved in a tree, I don’t think its cute. I just think it’s crazy how many people bring knives on a date...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sayamy
Admin
Admin
avatar

Weiblich Laune : Quixotic
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 10.05.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Do Aug 28, 2014 11:18 pm

Zwar hatte ich eine Reaktion von Kenji provoziert, aber doch nicht sowas! Er fing an zu schreien, stieß mich so hart weg das ich stolperte und auf den Boden fiel, wo ich dank meines Rucksacks nicht zu  sehr aufprallte. Dann fing er auch noch an uns mit Feuer anzugreifen, wobei ich mich vor Schock nicht mal bewegte, geschweige denn jumpte und nur gerettet wurde weil Vali einen Eisschild erschaffte und uns beide schützte. Ewig hielt sie das aber auch nicht aus und schließlich brach der Schild – zum Glück reagierte Kenji auf ihren Aufschrei. Seinem Gesichtsausdruck nach war er ehrlich geschockt, wich auch entsetzt und verwirrt zurück wie jemand, der nicht wusste was gerade passiert war. Irgendwo glaubte ich auch nicht, dass er das wirklich hatte tun wollen – weswegen ich auch nicht wie Vali weglief, sondern aufstand und langsam auf ihn zuging. „Alles gut…keinem ist etwas passiert. Es ist vorbei…“ redete ich leise, mit sanfter Stimme auf ihn ein. Ich hockte mich neben ihn, berührte ihn leicht an der Schulter und hielt den Blickkontakt. „Weist du was passiert ist?“ fragte ich vorsichtig, wusste ja nicht was eigentlich los war und wie viel er bewusst mitbekommen hatte.

_________________


Day´s Colours:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Kenji

avatar

Männlich Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 4232
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Fr Aug 29, 2014 7:45 pm

Ich hatte grosse Angst, wusste nicht wie das passieren konnte, dass ich die Kontrolle über meine Fähigkeiten verloren hatte und ich damit ausgerechnet die beiden Menschen in Lebensgefahr brachte, die mir am meisten bedeuteten. Ich wich daher immer noch ruckartig und panisch von Scat weg. Was wäre, wenn es wieder passiert?! Doch da ich sehr unbeholfen auf dem Boden krabbelte, berührte sie mich mit der Hand an der Schulter. Ich starrte auf die Hand und dann wieder in ihr Gesicht. Als nach einer Weile nichts passierte, begann sich meine Atmung zu beruhigen. Einen Moment Ruhe, dann wollte ich schon erklären, als mir auffiel, dass Valica nirgends zu sehen war. “Wir haben keine Zeit…diese…diese dunkle Präsenz! Wir müssen Valica finden, bevor es zu spät ist.“, redete ich schnell auf sie ein und hatte ihren Arm gepackt, “Du musst sie finden Scat, ich bin noch zu geschwächt und muss zuerst wieder meine Kräfte sammeln. Ausserdem bist du viel schneller als ich…aber geh nicht in ihre Nähe, das wäre zu gefährlich.“ Ich hatte mich wieder etwas beruhigt und kämpfte nur noch mit der Müdigkeit. Ich liess sie schliesslich los und lehnte mich mit einem Seufzer an die Wand. Als sie dann weg war, setzte ich mich ordentlich in den Schneidersitz, schloss die Augen und konzentrierte mich auf mein Inneres Feuer.

_________________
Alex menschliche Form:
 

Alex als Rüstung:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
Admin
Admin
avatar

Weiblich Laune : Supi ^-^
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 5085
Anmeldedatum : 27.04.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Fr Aug 29, 2014 8:12 pm

Dunkelheit bildete sich um mich herum, wie schwarzer Rauch vor meinem inneren Auge. Dieses Gefühl, es war wie damals. Bilder hatten sich in meinem Kopf gebildet, Bilder wie ich alleine nach der Schule durch den örtlichen Park ging, weil ich mich wieder nicht traute nach Hause zu gehen. Es schmerzte so sehr, ich sah mich selbst zuhause, wie mein Vater mich schlug, sah wie mein Leben nicht mehr lebenswert war. Die Bilder wechselten, erst sah ich mich in der Schule, alleine, ausgegrenzt, ehe ich zuletzt Kenji sah, wie er teuflisch auf mich hinab starrte. Alles was mir etwas bedeutete war fort, es gab keine Hoffnung mehr. Der grau-schwarze Ton meiner Gedankenwelt verstärkte nur meine Emotionen, während ich einfach in einer Ecke saß, hilflos und unfähig mich zu bewegen. Ich bemerkte nicht wie mein Körper in der Traumwelt aus der Starre befreit war. Ein leerer Blick und bei genauerem Hinschauen hatten sich meine Pupillen schwarz gefärbt. Die Haut war blass, ich sah fast wie eine Leiche aus, genauso wie es bei Kenji gewesen war. Ich stand auf und schlenderte schwankend wie eine Art Zombie auf das Haus zu, mein Bewusstsein war gefangen in meiner Gedankenwelt, weshalb ich nicht mitbekam, was mit meinem Körper passierte. Und selbst wenn, die Hoffnungslosigkeit in meinem Herzen war viel zu groß.

_________________
Aktuelle Kleidung (Luna):
 

Tattoo (rechte Schulter):
 

When I see lovers’ names carved in a tree, I don’t think its cute. I just think it’s crazy how many people bring knives on a date...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sayamy
Admin
Admin
avatar

Weiblich Laune : Quixotic
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 10.05.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Sa Aug 30, 2014 12:25 pm

Besorgt hatte ich abgewartet bis Kenji sich langsam beruhigt hatte, denn so eine Panikattacke war wirklich nicht gesund. Zwingen tat ich ihn nicht irgendwas zu sagen, bedrängte ihn auch nicht weiter sondern ließ nur meine Hand da um ihn in der Realität zu halten und zu verhindern, dass er nochmal so abdriftete. Irritiert hörte ich seiner panischen rede zu, nickte dann aber langsam. „Ok…“ murmelte ich nur und lief gleich los um Valica zu suchen. Ich verstand nicht ganz warum er sich solche Sorgen machte, vertraute ihm aber soweit das er schon seine Gründe haben würde. Gefunden hatte ich Valica ziemlich schnell, sie kam mir ja entgegen…aber sie hatte einen seltsam schwankenden Gang und ihren Blick fand ich auch gruselig. „Ähm…Valica? Alles in Ordnung…?“ fragte ich vorsichtig, bekam aber anstatt einer Antwort nur einen hasserfüllten Blick und einen Hagel Eissplitter, denen ich gerade so noch durch Jumpen entkommen konnte. Das klappte aber auch nicht so ganz wie es sollte – anstatt direkt bei Kenji rauszukommen landete ich nur einige Meter weit weg von der Stelle wo ich gerade gestanden hatte. Verdammt. Bevor Valica zu einem weiteren Angriff ansetzen konnte drehte ich mich um und rannte so schnell ich konnte zurück.

_________________


Day´s Colours:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Kenji

avatar

Männlich Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 4232
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Sa Aug 30, 2014 2:14 pm

Ich hörte den Lärm von draussen, als die Eissplitter in das verfallene Gebäude krachten. War es also bereits zu spät? Ich öffnete langsam die Augen und stand mühsam auf. In diesem Zustand konnte ich ihr auf lange Sicht hinaus keinen Wiederstand leisten. Einen Sieg wäre also undenkbar. Dennoch rannte ich zum Ausgang und sah Scat auf mich zukommen, kurz dahinter Valica mit einem hasserfüllten Ausdruck im Gesicht. Den nächsten Angriff wurde von Feuer abgewehrt und sie wurde dabei etwas zurück gedrängt. Ihre Defensive war um einiges Stärker als ihre Offensive. Und stand ich ihr gegenüber. Was sollte ich tun? Ich wollte nicht gegen sie kämpfen und dabei das Risiko in Kauf nehmen, dass ich sie verletzten könnte. Doch viel Zeit zum Überlegen wurde mir nicht geben, denn der Geist, welcher die Kontrolle über das Mädchen hatte, griff mich abermals an, dass die Luft von Feuerbällen und Eissplitter erfüllt war. Zu allem Überfluss musste ich den Attacken entweder mit einer Hechtrolle und grossen Sprung ausweichen, während meine Angriffe einfach von einem Schild negiert wurden. Nach einer Weile keuchte ich auch erschöpft nach Luft und hatte deutlich nachgelassen. Ich war in die Knie gesunken und stützte mich mit einer Hand am Boden am. Ein dünnes Rinnsal an Blut lief an den Mundwinkel zu Boden. Ein Zeichen, dass ich es mit der Magie übertrieb und längst über den Grenzen war, dass mit gesundheitlichen Nachfolgen zu rechnen war. Valica hingegen sah noch unversehrt aus. Sie war gerade dabei mehrere kleine Splitter zu einem grossen Ganzen zusammen zu setzten, der mir den Gnadenstoss verpassen sollte. Mit einem leichten Kopfschütteln hinderte ich Scat daran, mich von der Stelle fortzubewegen. Das Geschoss flog nun direkt auf mich zu und kurz vor dem Aufprall, durchbrach etwas hell Leuchtendes das massive Eisgebilde. Ich befand mich nun im Avatarmodus und durchbrach ebenso den Schild, ehe ich direkt vor ihr sanft zum Stehen kam und mich langsam zurück verwandelte. Der Geist war davon immer noch schockiert, dann beugte ich mich leicht nach vorne und drückte Valica einen zärtlichen Kuss auf die Lippen. Die Zeit war wie angehalten und ich sah mit einem müden Lächeln in ihre Augen. Sah, wie die Dunkelheit daraus entwich. Ich streckte eine Hand nach ihr aus, fiel aber bereits neben ihr zu Boden und war Bewusstlos.

tbc: Freta Ebene, Eridan

_________________
Alex menschliche Form:
 

Alex als Rüstung:
 


Zuletzt von Kenji am So Aug 31, 2014 12:44 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
Admin
Admin
avatar

Weiblich Laune : Supi ^-^
Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 5085
Anmeldedatum : 27.04.13

BeitragThema: Re: Das Internat   Sa Aug 30, 2014 11:13 pm

Hass kanalisierte sich in meinem Blick und ohne das ich was hätte tun können flogen bereits die Eissplitter los um Scat auszuradieren. Sie entkam dem Angriff, doch sofort wusste ich wo sie hingejumped war. In meinem Inneren färbte sich alles schwarz, es war die reine Qual. Sie rannten alle und ich wurde fast schon wahnsinnig im Geist. Kenji mischte sich schließlich ein, nachdem er meine Attack pulverisierte. Ein hämisches, ja wahnsinniges Grinsen schlich sich in mein Gesicht. Lange würde dieser schwächliche Mensch es nicht überleben. Irgendwann schließlich fiel er zu Boden und ich bereitete das entgültige Geschoss vor. Ich schoss es ab, doch genau in dem Moment verwandelte sich Kenji in die Avatarform und das fremdartige Grinsen verschwand. Der Schild um mich herum platzte und seine Lippen berührten die meinen. Es war wie ein extremer Wolkenbruch in meinem Inneren. Die Sonne durchbrach die Dunkelheit und ich sah klarer als zuvor. Leicht schaute ich auf...Kenji? Aber...ich öffnete die Augen, sie hatten wieder ihre normale Farbe angenommen. Ich fiel auf die Knie und würgte, ehe ich eine schwärzliche Pampe erbrach und schließlich hustend verharrte. Die Pampe materialisierte sich vor uns drei in ein scheußliches Monster.

Dämon:
 

"Eure Seelen sind meein...ihr könnt mich nicht bezwingen." gröllte das mysteriöse Wesen und Flammen züngelten um es herum. Bedrohlich bewegte es sich auf die einzige Mögliche Bedrohung, nämlich Scat zu. Die Flammen bildeten einen Kreis um unsere Körper und grenzten somit das Gebiet ab. Diese Runen...ihre Bedeutung, jetzt verstand ich sie. Als Kenji mich küsste, hatte ich kurz einsicht in den Geist des Dämon. Es war kein Buch an sich...es war eine Anleitung - wenn man es denn so nennen durfte. Doch das war nicht das wichtigste...denn ich musste Scat retten. Ein Feuerball wurde auf das Mädchen geschleudert, verpuffte jedoch an einem Eisschild. "L-Lass sie in Ruhe." keifte ich grummelnd und kam schwankend auf die Beine. Der Dämon lachte. "Als könnte so jemand etwas ausrichten..." Ein Feuerball flog auf mich zu und für eine Sekunde sah es sogar so aus, als wäre er an mir explodiert. Doch plötzlich verpuffte auch dieser Feuerball. Meine Augen glühten nun bläulich und vor mir schwebte das Buch, es war aufgeschlagen und glühte ebenso. Der Dämon torkelte zurück, er wusste wohl als einziges was vor ging. Plötzlich veränderte sich die Umgebung. Das Feuer gefror wahrhaftig und das Gebiet wurde stattdessen von einem Froststurm abgegrenzt. Das Licht wurde heller und heller, bis man gar nichts mehr sah. Ein lautes Aufgebrachtes Schreien war zu hören, ehe alles still wurde. Das Licht verschwand und schlagartig war wieder Normalität da, kein Eis mehr und auch kein Dämon. Scat war unversehrt und ich...nunja lag ebenso wie Kenji Bewusstlos auf den Boden, neben mir das aufgeschlagene Buch, dessen Seiten nun komplett leer waren, keine Rune zeigte mehr ihr Bild.

tbc: Freta Ebene, Eridan

_________________
Aktuelle Kleidung (Luna):
 

Tattoo (rechte Schulter):
 

When I see lovers’ names carved in a tree, I don’t think its cute. I just think it’s crazy how many people bring knives on a date...


Zuletzt von Mikuri am So Aug 31, 2014 12:52 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sayamy
Admin
Admin
avatar

Weiblich Laune : Quixotic
Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 10.05.13

BeitragThema: Re: Das Internat   So Aug 31, 2014 12:42 am

Viele Möglichkeiten der Verteidigung gegen einen Amok laufenden Magier hatte ich nicht, weswegen mir als einziges die Flucht blieb. Kenji schien zwar helfen zu wollen, konnte aber kaum etwas ausrichten und war auch bald am Ende, wenn auch wegen Magie und nicht wegen dauernden hin und her springens. Er deutete mir auch an, dass ich ihm nicht helfen sollte – was er dann tat verstand ich nicht wirklich, aber soweit es aussah schien es gewirkt zu haben. Selbst wenn er jetzt bewusstlos war. Miku hustete kurz danach ein komisches schwarzes Zeug raus das ziemlich ungesund aussah und kurz darauf zu einem Dämon mutierte. Der es ganz offensichtlich auf mich abgesehen hatte. Wieder blieb mir nur die Flucht, doch diesmal konnte ich nirgendwohin weil Flammen mir den Weg versperrten. Einzig der Eisschild rette mich vor dem Tod oder zumindest schlimmen Verletzungen. Und dann machte sie etwas ähnliches wie Kenji – wobei mir immer noch nicht klar war, was die da eigentlich machten – dann war da ein Eissturm anstatt des Feuers, ein Aufschrei war zu hören und ein grelles Licht überdeckte alles. Danach war es fast schon beängstigend still…die beiden anderen lagen bewusstlos auf dem Boden und ich hatte genug von diesem Ort. Von Freunden angegriffen werden, Feuer, Eis, Gruselhaus und irre Dämonen die es nur auf einen abgesehen hatten…da bekam man ja einen Koller. Ich wollte woanders hin. Jetzt sofort. Irgendwohin, wo es wirklich friedlich war. Den beiden würde das auch gut tun. Das ich jetzt keine Probleme mehr mit dem Jumpen haben sollte spürte ich einfach, hockte mich also zwischen die beiden, berührte sie und konzentrierte mich darauf an einem mir vertrauten Ort zu landen: Der kleinen Hütte in der Ebene wo ich als erstes längere Zeit gewesen war.
 

Tbc: Freta Ebene

_________________


Day´s Colours:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Internat   

Nach oben Nach unten
 
Das Internat
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Das Internat der Wesen(DIDW~Anfrage)
» School life internat
» Bei einer sog temporären Bedarfsgemeinschaft ist ein erhöhter Wohnraumbedarf sorgfältig zu prüfen
» Das Internat der Wesen(DIDW)~Anfrage
» Das Internat der Wesen(DIDW~HTML~Anfrage)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seelentor RPG Forum :: nebenplay :: Archiv :: Altes Haupf RP :: Eridan :: Verfluchtes Land-
Gehe zu: